deutsch  |  français
Slide 1 Slide 2 Slide 2 Slide 3 Slide 4 Slide 5 Slide 6 Slide 7 Slide 8 Slide 9 Slide 10

ENERGIEGIPFEL der besonderen Art auf 4.135 Meter

05. + 06. September 2013

Anfang September stellten sich führende Pellethersteller, Händler und Anlagenbauer einer ganz besonderen Herausforderung!

Im Kanton Wallis (Schweiz) wird seit 3 Jahren nicht nur Zentraleuropas größte Pelletzentralheizung betrieben, sondern seit September 2013 auch die höchstgelegene Anlage.

Anzère, Zinal, Bishorn

Die Zuwegung zum Bishorn mit seiner Gipfelhöhe von 4.135 Metern über dem Meeresspiegel ist beschwerlich und für sportliche Menschen eine reizvolle Herausforderung. Um den 4000er in Nachbarschaft zu Matterhorn, Weißhorn und Dom besteigen zu können, nutzt man unweigerlich die Cabanne de Tracuit mit insgesamt 120 Übernachtungsplätzen.

Die neue Schutzhütte, welche auf 3.256 Meter Höhe westlich des Tracuit-Gletschers liegt, wird mit einer Pellet-Zentralheizung gewärmt. Per Hubschrauber kommen Proviant und Brennstoff in luftige Höhe. Um Umweltgefahren abzuwenden, hat sich der Schweizer Alpenverein Sektion Chaussy dazu entschlossen, den Neubau der Hütte mittels Pelletheizung zu wärmen.

Diese moderne und nachhaltige Entscheidung hat dazu geführt, dass spontan mehr als 40 Branchenvertreter an einem Energiegipfel im Herzen von Europa teilnahmen. Unter der Organisationsleitung von MANN Energie Suisse, wurde diese außergewöhnliche Aktion für Umweltschutz, Ressourcenschonung und moderne Technik im Herbst 2013 durchgeführt.

Anlässlich der offiziellen Einweihung der neuen Cabanne de Tracuit, brachten die Teilnehmer den Jahresbedarf an Brennstoff als „Gastschenk“ gleich mit.

Die Gipfelstürmer und auch Pressevertreter besichtigten im September zunächst die große Pelletzentralheizung von Anzère mit einer Kapazität von 6,3 MW und ca. 4.000 Gästebetten, die nachhaltig beheizt werden. Am nächsten Tag ging es auf zur Hütte und zur Pressekonferenz am Gletscher. Der Höhepunkt wurde freitags gegen 11:00 Uhr am Dach Europas in 4.135 Meter über NN erwartet. Gipfelfoto mit Fahne! Danach ging es talwärts über einen Abstieg von mehr als 2.500 Höhenmeter.

Der Samstag diente der Entspannung im (Bioenergie)-Wellness-Center von Anzère, mit abendlicher Weinprobe.

 

 

Sponsoren:

SWISS COMBI Hachenburger Brauerei wodtke Plant Engineering EDi - Energie für unsere Region Georg Wagner KG Raiffeisen Bio-Brennstoffe GmbH Andritz Group valpellets West Pellets Tschopp Holzindustrie AG SaveEnergy Pfeifer Group Schellinger KG Projekt Pellets-Fernheizzentrale La section Chaussy Westerwälder Holzpellets MANN Energie Roamnde Energie First Climate Ayent Rudnick und Enners Graf Raiffeisen Hunsrück Südwärme EPH Landi Visnova Atelier R2D2 Siat Braun Friedli AG Lindner und Fischer

Mediapartner:

Energie & Managment Pellets - Markt und Trends Rhein-Zeitung
© MANN Naturenergie - Von Natur aus starke Ideen | Impressum